Stefan Wittke (Jahrgang 1967) hat erst recht spät Liebe und Leidenschaft für den Gesang entdeckt. Aber wie es so ist im Leben: Eine späte Liebe wird ja meist besonders intensiv. Es ging – wie so oft – erst mal los mit einem kleinen Flirt, hier einem gelegentlichen, dann regelmäßigen Karaoke-Event. Es folgte 2011 die aktive Mitgliedschaft im Gospelchor „Zum heiligen Kreuz“ (Bass) im Wohnort Lehrte-Arpke. Ein echtes Highlight hier war 2013 ein Duett mit Kathy Kelly von der Kelly Family während eines Chorkonzertes. Seit 2014 tritt Stefan Wittke in Hannover als Sänger in der Motto-Stadtführung „Liebe, Leine, Leidenschaft“ auf, die von Stattreisen Hannover angeboten wird. Vorausgegangen war ein intensives Coaching (Performance und Gesang) bei Trainerin Barbara Ellen Erichsen. Die Stattreisen-Führung ist geprägt von hannoverschen Liebesgeschichten und Schlagern aus den 20er und 30er Jahren – die Basis auch für das Programm der „Männerherzen“.
Beruflich ist Stefan Wittke seit 30 Jahren in der Medienbranche unterwegs, er ist Politikwissenschaftler und ausgebildeter Zeitungsredakteur. Seit 2013 ist er Pressesprecher im niedersächsischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium. Der gebürtige Gummersbacher Wittke lebt in seit 1999 in Lehrte-Arpke, ist glücklich verheiratet und stolzer Papa zweier sehr musikalischer Töchter.

Christoph Heinemann (Jahrgang 1984) sitzt seit seiner Kindheit an den Tasten. Aufgewachsen in Lehrte-Aligse, wurde Heinemann in der Musikschule Ostkreis Hannover bei Dorothea Paschko klassisch am Klavier ausgebildet. Heinemann spielt zusammen mit dem Gitarristen und Sänger Heiko Steiner in zwei hannoverschen Rock/Pop-Formationen. Als Duo treten die beiden unter dem Namen „Shine“ als Unplugged-Cover-Band auf. Außerdem ist Heinemann als Tastenkünstler in der Rockband „Perfect Sin“ am Start. Diese Band ist vorwiegend mit eigenen Songs unterwegs und erfreut sich einer ständig wachsenden Fangemeinde in und um Hannover. Weil das alles aber noch nicht reicht, kam dann noch etwas ganz Neues (Altes) dazu: die Männerherzen.
Mit seiner Musikalität und Fingerfertigkeit am Keyboard oder am Flügel gleitet Christoph Heinemann mühelos über musikalische Grenzen hinweg. Ob Rockballade aus den Neunzigern oder Schlagerschnulze aus den 30er Jahren – bei ihm klingt alles ganz so, als hätte er nie etwas anderes gespielt.
Heinemann lebt mit seiner Verlobten seit einigen Jahren in Hannover und arbeitet als Ingenieur bei Continental.

Männerherzen

2014 wurde Stefan Wittke eingeladen, zum 70. Geburtstag des früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder das Ständchen zu singen. „Marmor, Stein und Eisen bricht“ und die „Capri Fischer“, die beiden Lieblingslieder des Altkanzlers. Für die hervorragende Begleitung bei dem besonderen Geburtstagsevenet standen damals Heiko Steiner (Gitarre) und Christoph Heinemann (Piano) von der Band Shine parat. Aus der einmal begonnenen Zusammenarbeit entwickelte sich mehr. Stefan Wittke und Christoph Heinemann haben im Frühjahr 2015 erstmals zusammen die Idee einer musikalischen Lesung verwirklicht: unter dem Motto „der Liebe wegen“, mit ewig jungen Texten und uralten Schlagern. Wunderbare Gedichte, Prosa-Texte und Liebesbriefe aus mehreren Jahrhunderten haben die beiden kombiniert mit klassischen Schlagern, überwiegend aus den 20er und 30er Jahren – und natürlich immer mit einem Augenzwinkern. „Ich küsse Ihre Hand, Madame“, „Ich brech‘ die Herzen der stolzesten Frauen“, „In einer kleinen Konditorei“ – im Wechsel mit den Texten von Goethe, Schiller und Rilke. Es wurde eine wunderbare Veranstaltung im Fachwerkhaus am Stadtpark in Lehrte – unter der freundlichen Federführung der Bibliotheksgesellschaft Lehrte. Diesen Faden nehmen Wittke und Heinemann jetzt wieder auf, und bei einem einmaligen Auftritt soll es diesmal nicht bleiben. Für 2017 sind mehrere Veranstaltungen bereits fest eingeplant, in Arpke, Lehrte, Barsinghausen, Hannover und Burgdorf. Das Motto für die musikalische Lesung – „Der Liebe wegen“ – bleibt. Hinzu gekommen ist jetzt ein neuer, einprägsamer Name für das Duo Wittke / Heinemann: „Männerherzen“.